Wir verwenden auf unserer Internetseite Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie diese Seite weiterhin besuchen, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Weiter Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Historie der Blechtechnik SHA

2018: 25-jähriges Jubiläum

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums wurde am 23.06 ein Familientag im Biergarten Mönchsberg veranstaltet.

25-jähriges Jubiläum
2017: Anschaffung eines neuen Stanz-/ Laserzentrums TruMatic 7000 mit Sheetmaster.
TruMatic 7000 mit Sheetmaster
2016 - Erwerb eines innovativen Abkantroboters.

Dieser sorgt für eine enorme Arbeitserleichterung im Abkantbereich. 

Abkantroboter
2015 - Der 30.000. Späneförderer wurde gebaut.

Nochmalige Erweiterung der Produktionsfläche um 750 m². Der neu gewonnene Platz beherbergt unter anderem eine eigene Ausbildungswerkstatt.

Der 30.000 Späneförderer
2013 - 20 jähriges Bestehen

Anlässlich des 20 jährigen Bestehens der BLECHTECHNIK SHA wurde ein Tag der offenen Tür für Familien und Freunde veranstaltet.

Im selben Jahr wurde der 25.000. Späneförderer ausgeliefert.

Außerdem wurden zwei Kleinwindkraftanlagen installiert um eigenständig Strom zu produzieren. Zudem setzt die BLECHTECHNIK SHA seit einigen Jahren auf Photovoltaik. Mittlerweile werden rund 25% des Energiebedarfs selbstständig erzeugt.

Jubiläum
2011 - Das Firmengelände wird erweitert.

Das Firmengelände der BLECHTECHNIK SHA wurde um 3.000 m² erweitert. Die neu gewonnene Fläche bietet weiteren Raum für Montage und Lagerung.

2010 - Eine Laserschweißanlage wird angeschafft.

Im Jahr 2010 wurde eine Laserschweißanlage in Verbindung mit einem KUKA-Roboter angeschafft. Dadurch konnte sowohl die Produktivität, als auch die Flexibilität der BLECHTECHNIK SHA weiter gesteigert werden.

2007 - Der 10.000 Späneförderer wird produziert.
Der 10.000 Späneförderer
2005 - Lieferant des Jahres

Im Februar jeden Jahres findet bei der Gildemeistergruppe, weltweit größter Werkzeugmaschinenhersteller im Bereich Zerspanungstechnik, ein Lieferantentag statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden jeweils in den Bereichen Qualität, Innovation, Lieferperformenz und Gesamtsieger die besten Lieferanten des Vorjahres ausgezeichnet. Die BLECHTECHNIK SHA aus Michelfeld konnte sich als kleiner Mittelständler gegen namhafte Großfirmen behaupten und wurde im Bereich Qualität als Lieferant des Jahres 2005 ausgezeichnet. Vom Vorstand der Gildemeister AG Herrn Prof. Dr. Ing. Klinker wurde die Auszeichnung an die Geschäftsleitung der BLECHTECHNIK SHA überreicht. Geliefert werden an die Gildemeistergruppe überwiegend Späneförderer für Bearbeitungszentren, aber auch sonstige Komponenten für Werkzeugmaschinen. Die Ausrichtung der Blechtechnik als kompetenter Partner des Anlagen- und Maschinenbaues wurde durch diese Auszeichnung untermauert. Seit diesem Award, beliefern wir zwei Werke exklusiv.

Lieferant des Jahres
2003 - Der 5.000 Späneförderer verlässt das Werk.
Der 5.000 Späneförderer
2000 - Bau einer ca. 5.000 m² großen Produktionshalle

Im Jahr 2000 konnte dann mit dem Bau einer rund 5.000 m² großen Produktionshalle und einem zweistöckigen Bürogebäude begonnen werden. Ein Jahr später konnte die Produktion bereits in den neuen Räumlichkeiten aufgenommen werden. Die neuen Produktionshallen ermöglichten es, dass Know-How als Zulieferer des Anlage-und Maschinenbaus in den folgenden Jahren weiter auszubauen.

Neubau Halle
1995 - Umzug und Kompetenzbündelung

Die Produktion war auf Dauer in den Räumen der Auwiesenstraße nicht mehr möglich. Eine innovative Weiterentwicklung des Unternehmens war daher nur in einem nach modernsten Gesichtspunkten erstellten Produktionsbetrieb möglich. Daher wurden ab 1995 nach und nach Flächen für den Bau einer neuen Produktionshalle im Industriegebiet Kerz in Michelfeld mit insgesamt 14.500 m² erworben.

1994 - Plechtechnik s.r.o.

Im Jahr 1994 wurde die Plechtechnik s.r.o. (www.plechtechnik.cz), als Gemeinschaftsunternehmen von der BLECHTECHNIK SHA und Jiri Fiala in Tschechien gegründet. Die BLECHTECHNIK SHA startete ihr Engagement in Tschechien, um die Stärken des eigenen Unternehmens mit den Stärken des tschechischen Partners zu verbinden und dadurch Synergieeffekte zu schaffen.

Zeitungsartikel
1993 - Umzug nach Schwäbisch Hall

Die räumlichen Möglichkeiten in Oberrot wurden jedoch schnell zu klein. Die BLECHTECHNIK SHA zog deshalb bereits wenige Monate später nach Schwäbisch Hall in die Auwiesenstraße um. 

Die Anschaffung neuer Produktionsmaschinen ermöglichte es das Leistungsangebot von der reinen Produktion von Blechteilen hin zur Herstellung kompletter Systeme für den Anlage- und Maschinenbau auszubauen. Für das junge Unternehmen waren insbesondere die Produktion von Späneförderern für Dreh- und Fräsmaschinen sowie Bearbeitungszentren ein wichtiger Leistungsbereich – und sind es auch noch heute. Ein weiterer wichtiger Produktionsbereich sind damals wie heute Entstaubungsanlagen für namhafte Automobilhersteller.

Schwäbisch Hall in die Auwiesenstraße
1992 - Die Anfänge

Die Blechtechnik Schwäbisch Hall GmbH wurde 1992 in Oberrot gegründet. Die Firma BLECHTECHNIK SHA spezialisierte sich zunächst auf die Herstellung von hochwertigen Blechteilen für den Maschinenbau.